Anne Seltmann geboren am 05.11.1958 wuchs die ersten Lebensjahre in einem Kinderheim auf. Mit dem 6.Lebensjahr kam sie endlich in eine Familie, die nach und nach wuchs. Sie war alsbald die älteste von 4 Pflegekindern. Das jüngste Pflegekind ist geistig behindert und schon früh zeichnet sich ab, was sie mal werden wollte. Fast 20 Jahre arbeitete sie mit geistig- und schwerstkörperlich Behinderten. Auf Grund der körperlich harten Arbeit wechselte sie später in den Kindergarten. Ihr Lieblingsspruch ist "Ich werde wohl nie erwachsen und hier in meinem Bereich darf ich öffentlich kindisch und albern sein, und ich bin immer auf der Jagd nach neuen Ideen für "meine Kinder"". Anne selbst hat, wie sie sagt, leider nur einen Sohn (16 Jahre).

Geschrieben hat sie schon als Kind, aber das waren nur kindliche Versuche. Aktiv und öffentlich zu schreiben begann sie 2003. Es gibt Buchveröffentlichungen z.B. "Wortperlen" wie die gleichnamige Webseite www.wortperlen.de



* * *



In der Anthologie von Christine Bienert "Natur" ist sie mit dem Gedicht "Winterweiß" vertreten.

 

Winterweiß

 

Nebelschwaden

streifen über`s Feld

In Zuckerwatte gepackt

liegt  alles ringsherum

Der Winter kandiert die letzten Blätter

Ich hauche Blumen

auf die Scheiben

 

© Anne Seltmann

 

zurück